Heute vor 15 Jahren

… bekamen ich und 98 weitere frisch gebackene Abiturienten  ihr Abiturzeugnis überreicht.
Manchmal kommt es mir ganz unwirklich vor, dass ich schon so alt sein soll, denn ich fühle mich irgendwie gar nicht so anders. Zumindest oberflächlich betrachtet. Klar, würde ich einige Dinge mittlerweile anders sehen und machen (zum Beispiel nicht die Quote der möglichen Fehlstunden auszurechnen, um etwas mehr Freizeit zu haben), aber dieses „Ich bin jetzt mal so richtig erwachsen“-Gefühl ist immer noch nicht da. Obwohl es ja so ist. Denn wer mich anschaut und mich nicht kennt, der sieht erst einmal die Frau, die ich jetzt bin, die Mitten im Leben steht. Ich fühle aber manchmal noch wie das Mädchen, die junge heranwachsende Frau. Daher kommt wohl auch der blöde Spruch, dass man immer nur so alt ist wie man sich fühlt.
Auch wenn die Zeit längst vergangen ist, nur noch wenige Kontakte aus dieser Zeit bestehen, so denke ich doch immer gern daran zurück. Man war so in Aufbruchstimmung, die Welt lag einem zu Füßen, alles war möglich.
Heute vor 15 Jahren waren es noch circa 3 Wochen bis ich in das größte Abenteuer meines Lebens startete, mein Au-Pair-Jahr in den USA, genauer Kalifornien. Damals ist wirklich ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. Manchmal fühlt es sich an wie gestern, dass wir auf dem Abiball getanzt haben und falsch, aber inbrünstig „It never rains in California“ mitgesungen gebrüllt haben.
Spannend war auch das Nach-Abi-Zelten mit meiner Freundin gemeinsam in Dänemark. Eigentlich sind wir gar nicht so die Camper, aber zelten erschien uns eben am günstigsten. Allerdings hatten wir nach zwei Nächten und einem halb weg gewehtem und durchnässtem Zelt irgendwie die Nase voll. Das war an der Nordseeküste. Meine Freundin hatte dann die glorreiche Idee, zu gucken ob es an der Ostseeküste weniger geregnet. Also alle Klamotten ins Auto und abgedüst. Dort angekommen stellten wir fest, dass es dort genauso regnet und wir außerdem die Heringe fürs Zelt an der Nordsee haben liegen lassen. Tja. Also blieben wir eine Weile gemütlich im Auto, schrieben Karten und überlegten was zu tun sei. Als wir uns entschieden hatten, machte das Auto keinen Mucks mehr. Wir hatten die Batterie leer gedudelt! Tatsächlich schafften wir es, einem sehr hilfsbereiten Dänen unser Problem zu erklären und bekamen Hilfe in Form von Überbrückung. Möchte mir gar nicht ausmalen, was wir sonst gemacht hätten.

Hach, es war schon eine schöne Zeit. 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Heute vor 15 Jahren

  1. thrillerbraut schreibt:

    Dein Eintrag erinnert mich daran, wie alt ich bin. Bei mir ist es schon 30 Jahre her. *staun*
    Ich kann auch irgendwie nie glauben, dass ich schon so eine alte Schachtel bin 😉

  2. micido schreibt:

    jetzt habe ich auch mal nachgerechnet und mir vor Augen geführt wie alt meine Kids sind… und ich denke so alt bin ich doch noch nicht und so alt sehe ich auch noch nicht aus….oh mann, die Zeit vergeht einfach viel zu schnell… aber ein positives hat es, ich würde nichts anders machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s